Gute Bilanz bei den Regio-Meisterschaften Süd

Bei den Meisterschaften Winter 19/20 der Region Südniedersachsen konnten die Nachwuchsspieler des TC Bad Grund Top-Platzierungen verbuchen. Mit Emma Mantel, Luisa und Charlotte Lorenz, Leon Wagner und Elena Balbinot waren gleich 5 nominierte Spielerinnen und Spieler des Vereins angetreten, um sich einen Podestplatz in der ihrer Altersklasse zu erkämpfen.
Elena zeigte von Anfang ein ihr „Powertennis“ und konnte die erste Runde glatt gegen Stella Mariella Friede (Northeim) mit 6:3/6:2 gewinnen. Im Halbfinale ging es daraufhin gegen die an Nr. 1 gesetzte Johanna Diedrich (Gieboldehausen). Das Niveau des Spiels war ausgesprochen hoch, dennoch reichte es am Ende für Elena noch nicht für den Einzug ins Finale der Juniorinnen U11. Nichtsdestotrotz konnte „Ela“ mit dem erspielten Platz 3 in ihrer Konkurrenz für den Moment durchaus zufrieden sein. Dass das Potenzial für „ganz oben auf dem Podest“ da ist hat Elena über weite Strecken erneut bewiesen.
In der Klasse der Junioren 11 tat es Leon seiner Mannschaftskameradin Elena gleich. Auch er konnte sich den Platz 3 in seiner Konkurrenz sichern. Allerdings wäre mit ein wenig mehr Glück im Match-Tiebreak gegen Alexander Orth (TSC Göttingen) auch Platz 2 drin gewesen. Leon unterlag hier denkbar knapp mit 3:6/6:4/5:10. Die Konkurrenz wurde dominiert vom Lokalmatadoren Hilb Zvonarov, der - gebürtig aus Seesen - aktuell für den TC Northeim spielt.
Eine beachtliche Leistung zeigt Emma Mantel in ihrem Match gegen die spätere Finalistin Lea Dietrich vom TSC Göttingen. Emma konnte über weite Strecken des Matches das Tempo ihrer Kontrahentin mitgehen und ihre eigene körperliche Fitness geschickt einsetzen. Zwar musste sie sich am Ende mit 4:6/2:6 geschlagen geben. Emma geht aber dennoch gestärkt und mit der Gewissheit aus dem Match, mit der Spitze der Region auf Tuchfühlung zu sein. Schließlich spielt Emma als Quereinsteigerin erst seit knapp 2 Jahren Tennis. - Chapeau !
Mehr als zufrieden kann auch Luisa Lorenz mit ihrem Turnier-Debüt bei den Juniorinnen U9 sein. Gespielt wird hier auf dem sogenannten Midcourtfeld. Luisa belegte Platz 2 ihrer Gruppe mit einem 6:4/6:4 gewonnenen Spiel gegen Liliana Zvonarova (Northeim) und einem hochklassigen, aber leider verlorenen Spiel gegen Magdalena Röder (TSC Göttingen). Da leider nur die erstplatzierten Spielerinnen der beiden Gruppen die Endrunde bzw. das Finale spielen durften, ging es an diesem Tag für Luisa nicht weiter. Platz 3 ist aber dennoch ohne wenn und aber ein richtig tolles Ergebnis!
Charlotte Lorenz wurde von der Turnierleitung auf Rang 2 der Setzliste bei den Juniorinnen U12 gesetzt. Naturgemäß geht eine derartige Setzung mit einem nicht wegzudiskutierenden Erfolgsdruck einher. Aber Charlotte machte das nichts aus. Mit Siegen über Leona Schmunk (Northeim) und Hanna Weitze (Einbeck) ging das Turnier bravurös los. Es kam zu dem erwarteten Endspiel zwischen Charlotte und Irma Ulbricht (Hedemünden). Auf dem Papier eine kaum zu bewältigende Aufgabe für die Spielerin aus Bad Grund. Aber Charlotte spielte klug, nutzte die Schwächen der Gegnerin aus und zwang ihrer Gegnerin Spiel um Spiel ab. Hauchdünn, mit gerade einmal 6:7 ging der erste Satz verloren. Danach war die Sache klar und Irma drehte im zweiten Satz zum Matchgewinn auf. Dennoch konnte sich Charlotte richtig freuen. Am Ende ging nicht nur „Silber“ an Charlotte. Mit dem Sieg hat sie sich zudem die Nominierung an den Landesmeisterschaften der Jugend des TNB Ende Januar in Hannover gesichert. Gratulation, Charlotte !

Gespielt wurde in den Hallen des SCW Göttingen und des Hotels Freizeit Auefeld in Hann. Münden.


Drucken   E-Mail