Sensationeller Punktspielstart der Jugend des TC Bad Grund

Sensationeller Punktspielstart der Jugend des TC Bad Grund

Blog Zugriffe: 159


Lange war unsicher, ob und wie die Punktspielsaison des TNB aufgrund der Covid-19-Pandemie in diesem Jahr stattfinden würde. Mit Ende der Schulferien in Niedersachsen ging es unter Auflagen und einem strengen Hygienekonzept nun aber doch endlich los. Die Spielerinnen und Spieler des TC Bad Grund starteten in insgesamt 8 Jugendmannschaften - vom der Altersklasse U10 bis U18 - in den Wettkampf um die Meisterschaft in den jeweiligen Staffeln.


Die Bilanz nach zwei Punktspielwochenenden kann sich sehen lassen. Die Junioren A mit Frederik Mantel und Felix Cronjäger konnten Siege gegen die Mannen des Göttinger TC sowie die des MTV Geismar einfahren. Legendär die Nervenstärke der beiden Spieler der Bergstadt. So konnten sie das fast schon verlorene Doppel gegen Göttingen durch die Abwehr von insgesamt 6 Matchbällen noch umbiegen und zu einem Sieg mit 12:10 im Match-Tiebreak ummünzen. Die Belohnung: Platz 1 in der Staffel nach zwei Spieltagen.


Die Juniorinnen B mit Elena Balbinot, Charlotte Lorenz und Emma Mantel mögen eher klare Siege gegen ihre Kontrahentinnen. Mit jeweils 3:0 Spielen setzten sich die Mädels des TC Bad Grund gegen den TSC Göttingen und den MTV Markoldendorf durch. Hier zahlt sich das leistungsorientierte Training der vergangenen Monate unter Leitung ihres Coaches Wolfgang Röttger aus.
Überraschend klar auch die Dominanz der beiden Junioren B - Mannschaften. So konnten Kadir Ögüt und Massimiliano Balbinot gegen den TV Sösetal einen 3:0 Sieg einfahren. Luis Lothwesen und Silas Onasch gewannen ebenso deutlich zuhause gegen den TV BW Einbeck. Die Nachwuchsarbeit bei Schülern der Altersklasse A und B verantwortet Coach Stephan Schreier. Schreier äußerte sich sehr zufrieden über die Leistung seiner Spieler zum Saisonauftakt.
Die jüngsten Spielerinnen im Punktspielbetrieb des TC Bad Grund sind Luisa Lorenz (9) und Svea Schreier (8). Beide messen sich in ihrer Staffel durchweg mit ein bis zwei Jahren älteren wilden Kerlen. Die Konkurrenzen werden im sogenannten Midcourt-Feld ausgetragen, einem in den Maßen verkleinertes Spielfeld. Auch die Bälle fliegen rund 50 Prozent langsamer. Die Mädels waren in ihrem ersten Punktspiel top in Form und konnten den Jungs aus Lutter, insbesondere im Doppel, über weite Strecken Paroli bieten. Am Ende aber war die Niederlage nicht abzuwenden. Die Mädchen hatten trotzdem Spaß und trugen es mit Fassung. Das nächste Abenteuer auf dem Tennisplatz kommt bestimmt.
Die Verbandliga, die höchste Jugendliga in Niedersachsen und Bremen ist ebenfalls bereits in die Saison gestartet. Der Grundner Oskar Biermann spielt an Position 1 seiner Junioren B-Mannschaft des TSC Göttingen. Und das erfolgreich. Zuletzt konnte ein 6:2 Sieg gegen den TC Salzgitter-Bad eingefahren werden. Oskar gewann sein Einzel verdient gegen Nikita Persov mit 6:1, 5:7, 10:3.
Auch Henri Schubert, Leistungsspieler des TC Bad Grund, ist in das Punktspielgeschehen der Jugend auf Landesebene gestartet. Ohne Niederlage in den Begegnungen gegen Wettbergen und Braunschweig konnte er sich mit seiner Mannschaft des TC Alfeld auf Tabellenposition 1 der Junioren A katapultieren. Die Mannschaft gilt als eine der stärksten A-Jugend-Mannschaften in Niedersachsen und Bremen. Henri knüpft mit seiner Leistung in der Mannschaft nahtlos an die bisherigen Turniererfolge der Saison an. So spielte er in der U18 zuletzt Finale in Frankfurt und Berlin. Im bayerischen Haßfurt konnte er die U21-Konkurrenz gewinnen.

Drucken